Pinzgau

Martin und Andrea Rieder,
Biohof Leitenbauer

Bio-Award 2018, Familie Rieder, Hollersbach, Bezirkssieger Pinzgau

Dieses Video ist auf der Plattform YouTube gespeichert. Die Bildvorschau wird vom YouTube Server geladen, aber es werden keine Trackingdaten verarbeitet (d.h. es werden keine Cookies gesetzt). Sobald aber der Play-Button geklickt wird, werden Informationen (z.b. Ihre IP-Adresse) an YouTube gesendet.

Ihre Stimme für Fam. Rieder
Martin und Andrea Rieder bewirtschaften ihren schönen Biobauernhof in Hollersbach am Fuße des Nationalparks Hohe Tauern. Legehennen und Milchkühe trifft man am Hof und im Sommer auf der Alm an. Eigentlich typisch für den Pinzgau wäre da nicht die Passion von Andrea Rieder, der Kräuteranbau.

Bis vor einigen Jahren baute der Kosmetikkonzern Yves Rocher in Hollersbach Kräuter an. Als er sich zurückzog, wollte man diesen Garten erhalten. Rieder gründete mit Gleichgesinnten den Verein “Hollersbacher Kräutergarten und Bienenlehrpfad”. Auf einem Hektar Fläche werden hier etwa 500 Pflanzensorten biologisch gezogen und lehrreich präsentiert.

Auch am Hof werden viele Kräuter kultiviert. Andrea Rieder gibt ihr Kräuter-Wissen voller Lebensfreude an Besucher und Schulklassen weiter. So erhält jedes Kind einen kleinen Hollerstrauch, um ihn in Hollersbach zu pflanzen. Sie züchtet seit vielen Jahren Tomaten und Erdäpfel und gibt an andere Betriebe das standortfeste Saatgut weiter, damit dieses wieder kultiviert wird. Zuletzt hat sie ein Bio-Erdäpfelprojekt ins Leben gerufen.

Martin und Andrea Rieder setzen auf Qualität und Klasse statt Masse, sie sind wie sie sich selbst bezeichnen “durch und durch bio”, ökologisch zu denken ist für sie ganz einfach selbstverständlich.